Ältester Mann der Welt stirbt mit 114 Jahren

+
Mit 114 Jahren ist der mutmaßlich älteste Mann der Welt, Walter Breuning, in den USA gestorben.

Washington - Der mutmaßlich älteste Mann der Welt ist jetzt im Alter von 114 Jahren in den USA gestorben. Walter Breuning aus Great Falls in Montana gehörte zu den wenigen Menschen, dessen Leben in drei Jahrhunderte hineinreichte.

Nach Angaben der örtlichen Zeitung “Great Falls Tribune“ vom Freitag starb der ehemalige Eisenbahnarbeiter am Donnerstag (Ortszeit) in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt, nachdem er dort rund zwei Wochen lang wegen einer nicht näher bezeichneten Krankheit behandelt worden war.

Breuning wurde nach Angaben des Blattes 1896 in Minnesota geboren und stand bei seinem Tod fünf Monate vor seinem 115. Geburtstag. Nach Erkenntnissen der Gerontology Research Group in Los Angeles war er der älteste bekannte Mann auf der Welt, nur 26 Tage jünger als Besse Cooper aus dem US- Staat Georgia, die als ältester Mensch auf der Welt gilt.

Die letzten Jahrzehnte seines Lebens hatte Breuning in einem Seniorenheim verbracht. Wie es weiter hieß, war er bis zum Ende hellwach bei Verstand: So habe er sich Stunden vor seinem Tod noch mit seinem Rechtsanwalt getroffen, um seine persönlichen Angelegenheiten endgültig zu regeln.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.