Ältester Todeskandidat mit 94 Jahren gestorben

Florence/USA - Der älteste Häftling, der auf die Vollstreckung seiner Todesstrafe gewartet hat, ist mit 94 Jahren gestorben. Im Todestrakt starb er eines natürlichen Todes.

Der älteste Todeskandidat der USA ist mit 94 Jahren in einem Gefängnis im Staat Arizona gestorben. Das teilte ein Sprecher der Strafvollzugsbehörde des Staates am Sonntag mit. Demnach starb Viva Leroy Nash am Freitag in einer Haftanstalt in Florence eines natürlichen Todes. Nash wurde 1915 geboren. Seine kriminelle Laufbahn reicht bis in die 30er Jahre zurück. Nash verbüßte zunächst eine Haftstrafe von 25 Jahren, weil er 1947 einen Polizisten in Connecticut niedergeschossen hatte.

Wegen eines 1977 in Utah begangenen Mordes wurde er später zu lebenslanger Haft verurteilt. Im Oktober 1982 gelang Nash die Flucht aus dem Gefängnis, und nur einen Monat später beging er in Phoenix/Arizona erneut einen Mord. Dafür wurde Nash zum Tode verurteilt. Nash saß den Angaben zufolge bis zuletzt im Todestrakt des Gefängnisses in Florence.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.