OP im Klinikum Köln

Ärzte entfernen 14-Kilo-Eierstock-Tumor

Köln - Im Klinikum Köln wurde einer Frau in einer dreistündigen Operation ein 14 Kilo schwerer Eierstock-Tumor entfernt. Er hatte den kompletten Bauchraum ausgefüllt und andere Organe verdrängt.

Ein OP-Team der Uniklinik Köln hat bei einer Frau einen 14 Kilogramm schweren Eierstock-Tumor entfernt. Die etwa dreistündige Operation sei im Ganzen ohne Komplikationen verlaufen, teilte die Klinik am Mittwoch mit. Der gutartige Tumor hatte den kompletten Bauchraum ausgefüllt und sogar andere Organe verdrängt. Mit seinen 14,3 Kilo Gewicht und etwa 60 Zentimetern Durchmesser war es der bislang größte Eierstock-Tumor der in Köln entfernt wurde. Der Patientin ging es laut Uniklinik nach der Operation recht schnell wieder besser. Sie werde das Krankenhaus voraussichtlich in den nächsten Tagen verlassen können.

Der mit 18 Kilogramm bislang bundesweit schwerste entfernte Tumor wurde nach Angaben der Kölner Klinik im Jahr 2009 in Berlin entnommen. Damals hatten Ärzte eine 35-jährige Frau aus Saudi-Arabien operiert. Nach fünf Operationen waren der Mutter von drei Kindern nicht nur der Knochentumor, sondern auch ein Teil des Beckens und die rechte Hüfte entfernt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.