Komplizierte Baby-OP

Ärzte retten Mädchen mit zwei Köpfen das Leben

+
Als Asree Gul auf die Welt kam, hatte sie zwei Köpfe. Inzwischen haben Ärzte den zweiten Schädel entfernt.

Nangarhar - Asree Gul wurde mit zwei Köpfen geboren. In einer komplizierten OP haben Ärzte dem drei Monate alten Baby nun den zweiten Schädel entfernt - und ihm so das Leben gerettet.

Asree Gul und ihre Zwillingsschwester können nun gemeinsam in eine hoffentlich glückliche Kindheit starten

Ärzte in Afghanistan haben einem drei Monate alten Baby einen zweiten Kopf entfernt, der mit dem Schädel verwachsen war. Dem kleinen Mädchen namens Asree Gul gehe es nach der Behandlung gut, sagte Ahmad Obaid Mojaddidi, ein Chirurg im Provinzkrankenhaus von Nangarhar im Osten des Landes, am Freitag. Die ohne moderne Ausrüstung ausgeführte Operation sei einer der kompliziertesten Eingriffe in der Region gewesen, sagte er. Die Ärzte gehen davon aus, dass der zweite Kopf von einem weiteren Fötus stammt, der sich nicht entwickelt hatte.

Asree Gul hat noch eine Zwillingsschwester, die gesund auf die Welt gekommen ist. Der Vater der Mädchen hatte nicht daran geglaubt, dass seine mit einem zweiten Kopf geborene Tochter die Operation überleben würde. Als er Asree Gul am Mittwoch aus dem Krankenhaus mit nach Hause nehmen durfte, bedankte er sich deshalb ganz besonders: "Die Ärzte haben ihr das Leben gerettet. Ich danke Ihnen!"

dpa/pie

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.