1. Startseite
  2. Welt

„Als würde ein Riesenabflussrohr durch die Kabine fließen“: Familie erlebt schlimme Zeit auf AIDA-Kreuzfahrt

Erstellt:

Kommentare

Hamburg, Hafenrundfahrt in der Abenddämmerung, Hamburger Hafen, Kreuzfahrtschiff, AIDA prima, *** Hamburg, harbour tour
Eine norddeutsche Familie machte auf der „AIDA Prima“ keine guten Erfahrungen. © IMAGO/localpic

Eine Familie beklagte sich über ihre Kabine auf der „AIDA Prima“, die sehr eng und laut war. Das Melden an der Rezeption führte zu keiner großen Verbesserung.

Hamburg – Verschiedene Städte und Sehenswürdigkeiten auf einer einzigen Reise abklappern und dabei wie in einem Hotel verwöhnt werden zu können. Das sind die Vorzüge des Urlaubs auf einem Kreuzfahrtschiff. Eine der beliebtesten Veranstalter solcher Reisen ist AIDA. Eine Familie aus Norddeutschland berichtete nun allerdings, dass der Urlaub an Bord des Kreuzfahrtschiffs nicht so erholsam gewesen sei wie erhofft, das berichtet merkur.de.

AIDA: Norddeutsche Familie landet auf Kreuzfahrtschiff zu viert in Mini-Zimmer

Von Hamburg aus reiste die Familie mit zwei Kindern auf der „AIDA Prima“ in der Nordsee in Richtung Norwegen. Von der skandinavischen Landschaft sei die Familie demnach begeistert gewesen, wie sie dem Onlineportal moin.de erzählte. Auch das mitunter stürmische Wetter im hohen Norden war offenbar kein Problem.

An ihrer Unterbringung störte sich die Familie hingegen massiv. Denn die gebuchte Innenkabine war, wie ein Foto zeigt, für vier Personen kaum bewohnbar. Zumindest nicht so, wie man es sich im Urlaub vorstellt. Über den beiden Einzelbetten links und rechts hingen zwei Pullman-Klappbetten, deren Leitern im ohnehin winzigen „Gang“ in der Mitte im Weg standen. Zudem sei man so als Erwachsener nicht vernünftig ins Bett gekommen.

Eine Kabine auf einem AIDA-Kreuzfahrtschiff.
Diese Innenkabine musste sich eine Familie auf der „AIDA Prima“ zu viert teilen. © Privat

Schweden sind derweil aus dem Häuschen: Ein legendäres Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert wurde gefunden.

AIDA-Kreuzfahrt: Familie wird in Schiffskabine von „total lauten Geräuschen“ gestört

Doch das allein war noch nicht alles. „Es sind total laute Geräusche hörbar. Zum einen hat man das Gefühl, dass ein Riesenabflussrohr durch die Kabine fließt, zum anderen ist die Lüftungsanlage extrem laut“, bemängelte die Familie weiter. Dies habe man der Rezeption schon am ersten Tag gemeldet, die Geräusche seien dann aber lediglich etwas leiser geworden. Diese Kabine werde die Familie sicher „nicht wieder“ buchen.

Urlaub bei sommerlicherem Wetter als auf der Route von Hamburg nach Norwegen können Sie übrigens auch im Herbst noch in einigen europäischen Ländern machen. In Deutschland hingegen erwarten Meteorologen nach dem schönen Spätsommer einen rasanten Temperaturabfall im November. (jg)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion