Gruseliger Flug DL1889

Delta-Airlines-Piloten landen Airbus, ohne was zu sehen

+
Die demolierte Flugzeugnase und Cockpit-Scheibe von Flug DL1889.

Denver - Gruselig, was die Passagiere von Flug DL1889 in einem Gewitter und Hagelsturm erlebt haben. Die Piloten machten eine Notlandung - obwohl sie durch die Scheiben nichts sahen.

Wer Freitagnacht an Bord von Flug DL1889 saß, wird sich dreimal überlegen, ob er je wieder fliegen wird. Wie die Denver Post berichtet, ist die Maschine aus Bosten, die nach Salt Lake City unterwegs war, in Denver notgelandet. Wie durch ein Wunder, ist alles gut gegangen. Die Piloten hatten durch die Cockpit-Scheibe nichts sehen können. Sie war zersplittert, die Nase des Airbus demoliert, weil er durch einen Hagelsturm flog. Das Flugzeug verlor rasch an Höhe, die Passagiere wurden durchgeschüttelt. Trotzdem gelang es, per Autopilot auf dem Denver International Airport sicher zu landen. Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA untersucht den Fall.

Dieses Twitter-Foto zeigt die Wucht, mit der das Gewitter die Delta-Airlines-Maschine getroffen hat. Die Passagiere sahen die Zerstörung erst, als sie ausstiegen. Vorher ahnten sie nicht, dass die Piloten im Blindflug Denver ansteuerten.

Ein Fluggast erzählte der Denver Post, wie er das turbulente Unwetter erlebt hatte. "Babys weinten. Einige Teenager hinter mir schrien und weinten. (...) Wir sahen Blitze wie Spinnweben über den Flügeln und Hagelkörner aufschlagen.

Er fordert, dass "Delta Airlines dem Piloten einen ordentlichen Bonus zahlt, dafür, dass er unsere Hintern gerettet hat. Ich bin glücklich, am Leben zu sein."

Vor einem Jahr hatte Delta Airlines seinen Passagieren zum ersten Mal ein Sicherheitsvideo vorgespielt, das amüsant an die 80er-Jahre erinnert und damit mehr Aufmerksamkeit erreichen sollte.

sah

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.