Airbus mit Ziel München: Beinahe-Kollision auf JFK-Flughafen

+
Ein Airbus der Lufthansa (Symbolfoto)

New York - Eine Maschine der Lufthansa ist auf dem New Yorker Flughafen JFK nur knapp einer Kollision mit einem anderen Flugzeug entgangen.

Eine Maschine der Lufthansa ist auf dem New Yorker Flughafen JFK nur knapp einer Kollision mit einem anderen Flugzeug entgangen. Der Flieger der Gesellschaft EgyptAir war falsch abgebogen und zu nahe an die Rollbahn gefahren, als die Lufthansa mit Ziel München gerade abheben wollte, teilte die US-Luftfahrtbehörde FAA am Mittwoch mit. Der mit 286 Passagieren besetzte Lufthansa-Airbus musste nach Angaben eines Airline-Sprechers am Montagabend (Ortszeit) kurz vor dem Abheben eine Vollbremsung hinlegen, um nicht in den EgyptAir-Flieger zu rasen. Der Airbus A 340 hätte bereits zum Start beschleunigt, als die EgyptAir Boeing 777 falsch abgebogen war.

 “Start abbrechen! Startpläne abbrechen!“, habe ein schockierter Fluglotse gerufen, berichtete die Zeitung “New York Daily News“ am Mittwoch unter Berufung auf LiveATC.net, eine Webseite, die Funksprüche veröffentlicht.

Nach Angaben der US-Luftfahrtbehörde soll der Kapitän der EgyptAir-Maschine die Anweisung des Fluglotsen, von der Einsteigerampe zum Rollfeld zu fahren, zwar richtig wiederholt haben. Später aber sei er falsch abgebogen und der Rollbahn, auf der die Lufthansa starten wollte, gefährlich nahe gekommen.

Nach der Notbremsung überprüfte eine Wartungsmannschaft die überhitzten Bremsen des Lufthansa-Fliegers. Mit etwa einer Stunde und 40 Minuten Verspätung konnte der Airbus schließlich starten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.