„Airlander 10“

Riesen-Zeppelin stürzt nach Unfall auf den Boden 

+
Airlander 10

Der Zeppelin ist 92 Meter lang und gilt als das größte Luftfahrzeug der Welt: der „Airlander 10“. Das Riesenluftschiff hatte auf einem Flugplatz in Großbritannien einen Unfall. 

London - Der „Airlander“ riss sich am Flugplatz Cardington in Bedfordshire rund 80 Kilometer nördlich von London am Samstag von seinem Haltemast los, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. Ein Sicherheitsmechanismus habe dann dafür gesorgt, dass die Hülle aufriss und sich entleerte. Eine Mitarbeiterin wurde leicht verletzt.

Airlander 10 in seiner ganzen Pracht ist 92 Meter lang, 43,5 Meter breit und 26 Meter hoch.

Der „Airlander 10“ fliegt mit Hilfe von Helium. Er ist nach Herstellerangaben 92 Meter lang, 43,5 Meter breit und 26 Meter hoch. Er fliegt in über 6000 Metern Höhe, erreicht eine Geschwindigkeit von 148 Kilometern pro Stunde und kann Lasten bis zu 10 Tonnen transportieren.

Die Reste von Airlander 10 liegen auf dem Flugplatz von Cardington in Bedfordshire (Großbritannien).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.