Er arbeitet für die Nackt-Gruppierung

Prügel! Femen-Aktivist übel zugerichtet

+
Übel zugerichtet: Viktor Swijazki

Kiew - Vor dem Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in der Ukraine ist in Kiew ein Aktivist der Frauenrechtsgruppe Femen zusammengeschlagen worden.

Viktor Swijazki sei mit "zertrümmertem Gesicht, vermutlich gebrochenem Kiefer und ausgeschlagenen Zähnen ins Krankenhaus gebracht worden", erklärte die Organisation am Donnerstag. Demnach wurde Swijazki am Mittwochabend überfallen.

Die Bilder wurden von Femen herausgegeben

Femen machte die russischen sowie dieukrainischen Geheimdienste für den Angriff verantwortlich und erklärte, dass ihre Mitglieder zuvor bedroht und aufgefordert worden seien, eventuelle Protestaktionen während Putins Besuch zu unterlassen. Swijazki ist demnach ein "politischer Berater" der Aktivistengruppe. Die Gruppe Femen wurde 2008 in der Ukraine gegründet, ist aber mittlerweile auch über ihre Grenzen hinaus bekannt und aktiv.

Die Gruppe setzt sich für Frauenrechte ein und hält regelmäßig Oben-Ohne-Proteste ab, bei denen ihre Mitglieder oft mit schwarzer Farbe Parolen auf ihre Oberkörper schreiben. Putin, der Ende dieser Woche in der Ukraine erwartet wird, hat mit derlei Protesten bereits Erfahrung: Im April waren mehrere halbnackte Demonstrantinnen auf den russischen Staatschef zugestürmt, als dieser gerade die Hannover Messe besuchte.

AFP

NACKTivistinnen ziehen sich aus: Die Demos von FEMEN

NACKTivistinnen ziehen sich schon wieder aus: Die Demos von FEMEN

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.