Al-Kaida-Führer Al-Sawahiri lobt Revolution in Syrien

+
Aiman al-Sawahiri (Archivbild), der neue Führer des Terrornetzes Al-Kaida, hat in einer Video-Botschaft die revolutionäre Bewegung in Syrien gelobt.

Kairo - Aiman al-Sawahiri, der neue Führer des Terrornetzes Al-Kaida, hat in einer Video-Botschaft die revolutionäre Bewegung in Syrien gelobt.

Der sieben Minuten lange Clip, der am Donnerstag in einschlägigen islamistischen Foren auftauchte, trägt den Titel “Die Glorie des Ostens beginnt in Damaskus“. Der Nachfolger Osama bin Ladens ruft darin die Syrer dazu auf, in ihren Protesten nicht nachzulassen. Washington würde darauf abzielen, das Regime des Despoten Baschar al-Assad durch ein anderes zu ersetzen, das weiter den Interessen der USA dienen würde.

Der "arabische Frühling": In diesen Ländern wird rebelliert

Der „arabische Frühling“: In diesen Ländern wurde rebelliert

Al-Sawahiri hatte bereits in früheren Botschaften versucht, sich als Trittbrettfahrer an die Revolten und Protestbewegungen für mehr Demokratie in der arabischen Welt anzuhängen. Die Bestrebungen der jungen Araber nach Demokratie, Menschenrechten und Würde stehen jedoch in diametralem Gegensatz zur Al-Kaida-Ideologie, die einen totalitären Gottesstaat anstrebt und die Demokratie als von Menschen gemachte Häresie verurteilt. Der Ägypter Al-Sawahiri trat die Nachfolge Bin Ladens an, nachdem dieser im Mai von einem US-Kommando in seinem Versteck in Pakistan getötet worden war.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.