1. Startseite
  2. Welt

Aldi-Kunde über Tiefkühlpizza tief enttäuscht: „Keine Ehre mehr“

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

In den Supermärkten wird vieles immer teurer. Auch bei Discountern bekommen Verbraucher mitunter weniger als erwartet – so wie jetzt ein Aldi-Kunde.

München – Die steigenden Lebensmittelpreise machen den Verbrauchern in ganz Deutschland zu schaffen. In den Supermärkten und Discountern bemerken die Kunden schnell, dass sich in den vergangenen Monaten an den Preisen einiges getan hat. In den Regalen von Aldi, Lidl, Edeka, Rewe, Kaufland und weiteren Märkten ist gefühlt jedes Produkt teurer geworden.

Dabei bemerkten zuletzt viele Kunden, dass auch mit versteckten Preiserhöhungen gearbeitet wurde. So machten diverse Fälle von „Shrinkflation“, also identische Preise bei Verringerung des Verpackungsinhaltes, die Runde. Dies wurde auch bei einem Rewe-Snack bemängelt. Ebenfalls eine massive Shrinkflation warf ein Kunde Penny vor, dessen Gewürzglas spärlich gefüllt war.

Aldi-Kunde erlebt Pizza-Fiasko und ist tief enttäuscht: „Aldi Süd hat auch keine Ehre mehr“

Dass die Verpackung nicht immer hält, was sie auf den ersten Blick verspricht, zeigte sich nun auch bei einem Aldi-Tiefkühlprodukt. Ein Kunde kaufte sich bei Aldi Süd eine Tiefkühlpizza der Discounter-Eigenmarke „Pizz‘ah Gusto Gigante“. Die hatte ihn offenbar an ein deutlich teureres Markenprodukt erinnert. Doch beim Auspacken des vermeintlichen Schnäppchens erlebte der Pizza-Fan eine große Enttäuschung, wie tz.de berichtet.

Eine geöffnete Packung einer Tiefkühlpizza von Aldi Süd
An dieser Tiefkühlpizza von Aldi Süd hatte ein Kunde etwas auszusetzen. © Screenshot / Twitter.com/CptKrustenkaese

„Nachgemachte Gustavo auf‘n Markt bringen und dann mit der Verpackungsgröße schummeln“, beschwerte sich der Aldi-Kunde auf Twitter. „Aldi Süd auch keine Ehre mehr“, ergänzte er und fügte seinem Tweet ein „Beweisfoto“ der beanstandeten Tiefkühlpizza bei. Die sollte laut Packungsbeschriftung einen Durchmesser von 29,5 Zentimetern haben. Allerdings ist die Pizza, wie auf dem Foto zu erkennen, deutlich kleiner, als die Verpackungsbreite.

Wie viel Zentimeter die Verpackung selbst breit ist, wurde aus dem Post nicht klar. Ob die Pizza durch die Zubereitung noch ein wenig an Durchmesser zulegt, lässt sich schwer sagen. So oder so fühlte es sich für den Aldi-Kunden aber an, als habe der Discounter sein Versprechen vom Pizzakarton nicht halten können.

Aldi-Pizza deutlich kleiner als die Verpackung: „Zu heiß gebacken“

Auch andere Twitter-User übten derweil Kritik an der Tiefkühlpizza der Sorte Büffel-Mozzarella. „Zu heiß gebacken... oh, wait“, witzelte ein Nutzer. Ein anderer meinte: „Auf Verpackungsgröße gebe ich schon lange nichts mehr. Gramm-Zahl belügt mich nie. „In einer 0,75 Liter Flasche Wein ist immer 0,75 Liter Wein, egal welche Form die Flasche hat“, argumentierte ein weiterer Twitter-Nutzer.

Ein anderer User empfahl gleich, schwerere Geschütze gegen Aldi aufzufahren und den Discounter zu wechseln. „Aldi Süd ist sowieso teuer geworden, da kommst günstiger bei Penny und Netto zur Zeit weg“, behauptete er. Ob dies allerdings wirklich stimmt, erscheint zumindest fraglich. (kh)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion