Costa Blanca mit Tieren

Kommt ein Hund in die Strandbar: Bei Alicante ist das kein Witz

In einer Bar am Strand in Spanien sitzen zwei Männer, daneben ein Hund und hinten an der Theke ein Mann.
+
Am Hundestrand von Santa Pola bei Alicante steht neuerdings eine Strandbar.

Bei Alicante steht am Kap von Santa Pola neuerdings eine Bar am Hundestrand „Caleta dels Gossets“. In Sachen Reisen mit Tieren in Spanien ist die Bucht sowieso spitze.

Der Hundestrand von Santa Pola, im Süden von Alicante, könnte nicht schöner liegen. An der Spitze des Kaps, das sich der Insel Tabarca entgegenstreckt, toben die Hunde unter dem beeindruckenden Leuchtturm-Felsen. Auf Portalen zu Reisen mit Tieren in Spanien* Spanien nimmt die „Caleta dels Gossets" stets Spitzenpositionen ein. Nun steht an dem Hundestrand sogar eine Bar für Mensch und Tier, wie costanachrichten.com* berichtet.

Mitten in der Coronavirus*-Krise eröffnete Roque Ferrer die Bar am Hundestrand im Süden der Costa Blanca*. Innerhalb von 13 Tagen stampfte der Alicantiner sie aus dem Boden. Zehn Jahre läuft die Konzession. 2020 will Ferrer das Lokal am Kap von Santa Pola noch bis mindestens Ende September, wenn nicht Mitte Oktober, offen lassen. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.