Alle elf Castor-Behälter auf Lkw verladen

+
Castor-Behälter werden am Montag (28.11.2011) in Dannenberg mit einem Verladekran vom Zug auf Tieflader umgeladen.

Dannenberg - Der Castor-Transport steht unmittelbar vor seiner letzten Etappe: Die Betreibergesellschaft des Atommüll-Zwischenlagers Gorleben hat bis Montagnachmittag alle elf Behälter verladen.

Die Behälter mit der hoch radioktiven Ladung wurde in Dannenberg von dem aus der Wiederaufbereitungsanlage im französischen La Hague angereisten Sonderzug auf Tieflader verladen. “Das Umsetzen ist technisch abgeschlossen“, bestätigte ein Sprecher der Betreibergesellschaft GNS auf dapd-Anfrage.

Die Lkw müssen jetzt noch etwa zwanzig Kilometer bis Gorleben fahren. Dafür stehen zwei Routen zur Verfügung. Die Polizei begann unterdessen damit, mit einem Großaufgebot die Strecke zu räumen. Direkt vor der Einfahrt ins Zwischenlager in Gorleben besetzten Hunderte Aktivisten die Straße. Die Beamten trugen sie weg.

Die Polizei hat damit begonnen, für den Castor-Transport die letzten etwa zwanzig Kilometer bis ins Atommüll-Zwischenlager Gorleben frei zu räumen. Während der letzte der insgesamt elf hoch radioaktiv beladenen Behälter in Dannenberg vom Sonderzug auf einen Tieflader umgeladen wurde, begann ein Großaufgebot der Polizei damit, die traditionelle Sitzblockade vor der Zufahrt ins Zwischenlager zu räumen. Dort besetzten Hunderte Umweltschützer die Straße. Ein Großaufgebot an Beamten startete damit, die ersten Aktivisten von der Straße wegzutragen. Eine weitere Blockade von Greenpeace auf einer der beiden möglichen Routen war kurz zuvor entfernt worden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.