Tier von Lärm und der Unruhe irritiert

Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

+
Eine Kuh (Archivbild).

Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.

Glottertal - Das Tier sollte nach Angaben der Freiburger Polizei aus einem Festzelt in der Schwarzwaldgemeinde herausgeführt werden, in dem sich rund 1000 Besucher aufhielten.

Offenbar irritiert vom Lärm und der Unruhe während des Festes ging das Tier durch, lief in das Zelt zurück und verletzte dort mehrere Menschen. Zur Schwere der Verletzungen konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Nach einer ersten Einschätzung schwebte jedoch keiner der Verletzten in Lebensgefahr. Die Kuh wurde wieder eingefangen und in einem Transportanhänger untergebracht.

Laut Badischer Zeitung wurden bei dem Vorfall sogar zwölf Menschen verletzt. Wie die Zeitung berichtet, ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. Dabei müsse die Frage der Haftbarkeit geklärt werden, betonte ein Sprecher der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.