Alnatura ruft Getreidebrei für Säuglinge zurück

+
Der Getreidebrei von Alnatura kann Spuren des Pflanzeninhaltsstoffs Tropanalkaloide enthalten. Foto: Alnatura

Bickenbach (dpa) - In einem Alnatura-Getreidebrei wurden pflanzliche Stoffe nachgewiesen, die natürlicherweise zur Abwehr von Fressfeinden dienen. Das Bio-Unternehmen ruft die Kindernahrung zurück.

Das Bio-Handelsunternehmen Alnatura ruft vorsorglich einen Getreidebrei für Säuglinge und Kleinkinder zurück, weil dieser Spuren des Pflanzeninhaltsstoffs Tropanalkaloide enthalten kann. Betroffen seien Packungen des Vier-Korn-Breis mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.11.2015, teilte Alnatura am Dienstag mit. Ein großer Teil der Ware sei vor der Auslieferung gesperrt worden, in den Geschäften wurden die betroffenen Packungen aus den Regalen genommen. Bereits gekaufte Produkte können zurückgegeben und gegen Ersatzware getauscht werden.

Tropanalkaloide kommen natürlicherweise in einigen Pflanzen vor. Bei der Verarbeitung werden die Stoffe laut Alnatura ausgelesen. In einer Probe des Breis seien nun Spuren nachgewiesen worden. Tropanalkaloide dienen Pflanzen zur Abwehr von Fressfeinden, einige sind giftig.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.