Alternativen zu Facebook: Altersgerechte soziale Netzwerke

+
Facebook ist für Kinder unter 13 Jahren nicht erlaubt. Foto: Jens Wolf

Posten erst ab 13? Was tun, wenn das Kind schon früher in einem Sozialen Netzwerk mitmischen möchte? Dafür gibt es spezielle Angebote, die altersgerecht gestaltet sind und moderiert werden.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn Kinder ein Profil in einem Sozialen Netzwerk haben möchten, sollten Eltern sich am besten über altersgerechte Angebote informieren. Die gibt es schon ab acht Jahren.

Soziale Netzwerke für Kinder gibt es ab acht Jahren. Das sind Seiten wie chat.seitenstark.de, tivitreff.de und juki.de. Darauf weist die Initiative " Schau hin - Was dein Kind mit Medien macht" hin. Solche Communitys seien leicht zu bedienen, altersgerecht gestaltet und von Moderatoren begleitet.

Ab 13 Jahren dürfen Kinder und Jugendliche sich auch bei Facebook anmelden. Eltern sollten das Profil dann mit ihnen gemeinsam einrichten und ganz besonders auf Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen achten. Am besten dürfen nur "Freunde" des Kindes seine Seite sehen und es kontaktieren. Kinder sollten außerdem keine Fremden als Freund hinzufügen oder annehmen.

Infos für Eltern zu Sozialen Netzwerken

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.