Amazon greift mit Billig-Kindle an

Seattle - Der weltgrößte Onlinehändler Amazon drückt seine elektronischen Bücher mit aller Gewalt in den Markt.

Dazu bringt das Unternehmen eine neue Version seines Lesegeräts Kindle heraus. Die Preise beginnen bei 139 Dollar (107 Euro) statt wie bisher bei 189 Dollar. Dafür bekommt der Kunde ein Gerät mit WLAN-Verbindung, um Bücher herunterzuladen. Für den bisherigen Preis gibt es wie gehabt eine Mobilfunk-Anbindung oben drauf.

Amazon-Chef Jeff Bezos hofft, mit dem neuen Einstiegspreis ganz neue Käuferschichten zu erschließen. “Die Leute werden sie für ihre Kinder kaufen“, sagte er dem “Wall Street Journal“ (Donnerstagausgabe). “Die Leute werden sich keine Kindles mehr teilen.“ Am Donnerstag nimmt Amazon die ersten Vorbestellungen entgegen, die Auslieferung beginnt dann am 27. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.