Abgestürzt und schwer verletzt

Amerikaner riskiert für Foto von Berliner Ruine sein Leben

+
Gras wuchert vor einer Zufahrt des ehemaligen Kinderkrankenhaues Weißensee.

Berlin - Bei einer Fototour in einer Ruine in Berlin ist ein 30-jähriger US-Amerikaner abgestürzt und hat sich schwer verletzt. Nach dem Schrecken droht nun der Ärger.

Er fiel am frühen Donnerstagmorgen vom dritten in den zweiten Stock der ehemaligen Kinderklinik in Weißensee und wurde mit mehreren Knochenbrüchen sowie inneren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, sagte eine Polizeisprecherin. Lebensgefahr bestehe nicht. Der Mann war mit einem 28 Jahre alten Begleiter auf dem Areal unterwegs. Dieser habe die Rettungskräfte nach dem Sturz alarmiert.

Die Feuerwehr barg den Schwerverletzten. Beide Männer stammen aus en USA, haben aber eine Adresse in Berlin. Nach dem Schrecken droht nun Ärger: Die Männer wurden wegen Hausfriedensbruchs angezeigt.

Ruinen und verlassene Häuser sind nicht nur in Berlin als Fotokulisse gefragt. Entdeckungstouren in der Stadt („Urban Exploration“) sind ein globaler Trend. Im Netz finden sich viele Tipps für vergessene Orte („Lost Places“), deren Betreten oft nicht erlaubt ist.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.