Furchtlose 69-Jährige

Angestellte vertreibt Räuber mit Papierstapel

Kaiserslautern - Der bewaffnete Mann, der am Sonntagabend eine Spielothek in Kaiserslautern überfiel, dachte sicher, er hätte leichtes Spiel mit der 69-jährigen Angestellten. Doch da irrte er sich.

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, betrat der Unbekannte den Raum mit den Spielautomaten, ging direkt zu der 69-Jährigen an den Tresen und bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Doch die Seniorin hatte den Mann mit der tief ins Gesicht gezogenen Mütze und dem Schal, den er über den Mund gezogen hatte, bereits gesehen und den stillen Alarm ausgelöst.  

Als der Räuber die Angestellte aufforderte, ihm das Geld aus der Kasse zu geben, warf diese ihm geistesgegenwärtig einen Stapel Dokumente entgegen. Damit hatte der Mann überhaupt nicht gerechnet. Verdutzt machte er kehrt und flüchtete ohne Beute aus dem Laden.

Die Polizei hat die Fahndung nach dem Mann eingeleitet.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.