Rekordverdächtig

Angler fischt 216 Zentimeter langen Wels

+
Der Angler Peter Merkel aus Eberbach mit dem Riesenwels.

Eberbach - Ein als "Welsjäger" bekannter Angler hat in Baden-Württemberg einen rekordverdächtigen Wels aus dem Neckar gefischt. Das Tier maß 216 Zentimeter.

Einen 216 Zentimeter langen Wels hat Peter Merkel vor kurzem aus dem Neckar gefischt. “Der Wels wächst sein ganzes Leben lang und kann deshalb so gigantische Ausmaße erreichen“, sagte der 44-Jährige aus Eberbach (Baden-Württemberg). Unter Anglern ist der gelernte Maler und Lackierer als “Welsjäger“ bekannt.

In den vergangenen Jahren hatte er mehrmals Fische mit über zwei Metern Länge an einer Spezialangel. Sein Welsrekord im Neckar liege bei 221 Zentimetern. Am besten schmecken die Fische seinen Angaben nach aber nur bis zu einer Länge von 1,40 Metern. “Das Filet ist ausgezeichnet und schmeckt mit Kartoffeln vorzüglich. Zu große Exemplare eignen sich wegen des faden Geschmacks nur zum Räuchern.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.