Brutaler Übergriff

Angriff auf Kellner schockiert Prag - Touristen in Haft

+
Zwei Touristen sollen einen Prager Kellner brutal zusammengeschlagen haben.

Ein brutaler Angriff von Touristen auf einen Kellner hat in Tschechien Empörung ausgelöst. Nun sind zwei Verdächtige festgenommen worden.

Prag - Gegen zwei Verdächtige aus den Niederlanden sei nun ein Strafverfahren wegen mutmaßlicher schwerer Körperverletzung eingeleitet worden, teilte ein Polizeisprecher in Prag am Mittwoch mit. Sie sollen in Haft bleiben. Drei weitere junge Männer aus der Gruppe müssen sich demnach wegen öffentlicher Ruhestörung verantworten.

Nach Darstellung der Ermittler hatte mehrere Kellner die Gruppe aufgefordert, an den Tischen des Lokals im Prager Stadtzentrum keine mitgebrachten alkoholischen Getränke zu konsumieren. Daraufhin sei einer von ihnen mit Fäusten geschlagen, zu Boden geworfen und getreten worden. Er blieb bewusstlos liegen und musste später im Krankenhaus am Kopf operiert werden.

Überwachungskameras filmten die Tat. Nach einem öffentlichen Fahndungsaufruf wurden sieben Verdächtige im Alter zwischen 24 und 32 Jahren am Prager Flughafen gefasst werden. Zwei von ihnen kamen inzwischen wieder auf freien Fuß, weil sie sich nicht an der Schlägerei beteiligt hatten - unter ihnen nach Angaben der Agentur CTK ein niederländischer Polizist.

Lesen Sie auch:

In BErlin wurden zwei chinesiche Touristen dabei ertappt, als sie vor dem Reichstag Hitlergruß-Selfies von sich schossen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.