1. Startseite
  2. Welt

Anna Sorokin verkauft NFT in Form einer Kreditkarte – hier die Kommentare dazu

Erstellt:

Kommentare

Anna Sorokin, verurteilte Hochstaplerin aus Deutschland, im April 2019 in einem Gerichtssaal in New York.
Anna Sorokin (Archivbild aus dem Gericht) © Richard Drew/dpa

Die aus der Netflix-Serie bekannte Anna Sorokin verkauft jetzt NFTs. Sie sehen aus wie Kreditkarten – darüber machen sich viele User auf Instagram lustig.

Mittlerweile kennt die Fake-Erbin Anna Sorokin (alias Anna Delvey) wohl jeder. Sie hält sich momentan immer noch in New York auf, wo sie vor 2019 als Hochstaplerin Millionen-Summen erschlich. Sie betrog Banken, indem sie sich als deutsche Erbin ausgab. Auch ihre Freunde und mehrere Hotels betrog sie, indem sie sie für Urlaube zahlen ließ oder für ihre Zimmerrechnungen nicht aufkam. Wie die Netflix-Serie „Inventing Anna“ zeigt, redete sie sich damals oft damit heraus, dass ihre Kreditkarte nicht funktioniere oder das Gerät kaputt sei. „Do you take wire transfer?“, ist in der Serie eine ihrer Standard-Antworten. Ironisch ist es deswegen, dass Anna Sorokin jetzt ein NFT rausbringt, das aussieht wie eine Kreditkarte.
BuzzFeed.de hat alle Informationen über das NFT „Anna Access Card“ und die lustigen Kommentare, die User dazu auf Instagram posten.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion