Ungewöhnliches Kleidungsstück

Haarige Strumpfhosen zur Abschreckung

+
Behaarte Beine: Diese Strumpfhosen sollen Lüstlinge abschrecken.

Peking. Im Winter werden sie die Trägerinnen wohl ziemlich warm halten, im Sommer sollen sie Lüstlinge abschrecken: haarige Strumpfhosen.

Aktuell kursiert auf Sina Weibo - einer Art chinesischem Twitterdienst - ein Bild, das die "hairy stockings" bewirbt.

Auf dem Foto sind ein Paar Beine zu sehen, die vom Knöchel über die Schenkel mit langen, schwarzen Haaren übersät sind. Nur die Füße sind unbehaart. Da eine Strumpfhose im Normalfall auch die Füße bedeckt, wäre der Ausdruck Leggings vermutlich treffender.

In dem Werbetext zum Bild heißt es: "Supersexy, im Sommer haarige Strumpfhosen gegen Perverse, besonders wichtig für junge Mädchen, die ausgehen wollen."

Die Reaktionen auf das recht ungewöhnliche Kleidungsstück sind eher gemischt. Manche finden es witzig, andere völlig unnötig. Ein User schrieb beispielsweise: "Wenn es schon so weit gekommen ist, warum trägt man dann nicht einfach Hosen?"

HINTERGRUND:

Sina Weibo ist ein chinesischer Mikrobloggindienst. Die Länge der einzelnen Beiträge liegt bei unter 200 Zeichen. Da die chinesische Regierung Twitter und Facebook in der Volksrepublik abgeschaltet hat, wurde im Jahr 2009 Sina Weibo als Alternative gegründet. Da das Internet in China streng zensiert wird, unterliegt auch Sina Weibo eine kontinuierlichen Überwachung. (dob)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.