Wenn der Vierbeiner krank ist

Appetitlos und Husten: Katze lieber zum Tierarzt bringen

+
Wenn eine Katze matt und müde ist und ständig hustet, sollte sie einem Tierarzt vorgestellt werden. Foto: Waltraud Grubitzsch

Husten ist bei Katzen eigentlich nichts Ungewöhnliches. Sollte sich der Vierbeiner allerdings matt und lustlos zeigen, ist Vorsicht angebracht.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Katzen husten etwa bei der Fellpflege, wenn sie durch Haare gereizt werden oder durch das staubige Streu im Katzenklo. Wenn der Husten nur gelegentlich auftritt, die Katze sich sonst aber unauffällig verhält, ist keine Therapie nötig.

Hält der Husten allerdings an, und die Katze scheint appetitlos oder sogar fiebrig, sollten Halter mit ihr zum Tierarzt. Darauf weist der Bundesverband praktizierender Tierärzte hin.

Die Therapie hängt von der Ursache des Hustens ab. Bei einer bakteriellen Infektion wird ein Antibiotikum verschrieben. Steckt ein Fremdkörper in der Lunge, wird er entfernt, und Lungenwürmer werden mit einem Entwurmungsmittel behandelt. Auch Inhalieren kann helfen, die Atemwege des Tieres zu befreien.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.