Schokolade als "Mett"-Sommersorte: Die Aprilscherze 2011

+
Lecker: "Ritter Sport" in der "Mett"-Version

München - Auch in diesem Jahr überbieten sich viele Webseiten mit Aprilscherzen. Wir haben einige für Sie zusammengestellt.

Update vom 31. März 2015: Sie sind auf der Suche nach einem tollen Aprilscherz? Oder sie wollen endlich mal wissen, warum wir uns überhaupt gegenseitig "in den April schicken"? Alle Hintergründe, Antworten und eine Sammlung der besten Scherze lesen Sie in unserem Artikel zum 1. April.

Von "Ritter Sport" soll es eine Sommersorte "Mett" geben, Ivica Olic wechselt vom FC Bayern zur SpVgg Greuther Fürth, und Microsoft führt einen Tablet-PC im 42-Zoll-Format mit über einem Meter Bildschirmdiagonale namens "Microsoft Goliath" ein. Das sind nur drei der vielen Aprilscherze, die sich heute im deutschen Internet tummeln.

Wir haben hier diese und weitere für Sie zum Durchklicken zusammengestellt.

Aprilscherze 2011: Eine Auswahl zum Durchklicken

Aprilscherze 2011: Eine Auswahl zum Durchklicken

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.