Homeoffice in Spanien

Urlaub und Arbeit: Benidorm an der Costa Blanca setzt auf neues Tourismuskonzept

Ein Strand mit Liegestühlen vor der Skyline von Benidorm.
+
Benidorm will Berufstätige im Homeoffice an die Costa Blanca locken: Sie sollen Urlaub und Arbeit verbinden.

Der Badeort Benidorm an der spanischen Costa Blanca will Urlaub mit Arbeit verbinden: Die Stadt hat ein neues Tourismuskonzept ausgearbeitet, das Berufstätige im Homeoffice ansprechen soll.

Benidorm - Arbeiten, wo andere Urlaub machen ist der Traum von vielen. Der spanische Badeort Benidorm orientiert jetzt sein neues Tourismuskonzept an der Idee, Reisen und Arbeiten zu verbinden*, berichtet costanachrichten.com*. Zunutze machen will sich die Wolkenkratzerstadt an der Costa Blanca* einen Nebeneffekt der Coronavirus*-Pandemie: Immer mehr Menschen arbeiten im Homeoffice und sind nicht mehr ortsgebunden.

Die Stadt Benidorm an der Mittelmeerküste in Spanien* glaubt, die idealen Voraussetzungen zu haben, um Berufstätige, die Reisen und Arbeiten verbinden wollen, anzulocken. Sie wirbt mit gutem Klima, unzähligen Unterkünften, vielen Freizeitmöglichkeiten und guten Verkehrsanbindungen. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.