Nahe Jerusalem

Archäologen entdecken fast 1900 Jahre alte Straße in Israel

+
Die Straße soll künftig für Wanderer zugänglich sein. Foto: The Griffin Aerial Photography Company

Tel Aviv (dpa) - Israelische Archäologen haben in der Nähe von Jerusalem eine fast 1900 Jahre alte Straße entdeckt. Sie sei bis zu 6 Meter breit und etwa 1,5 Kilometer lang gewesen, teilte die Israelische Altertumsbehörde mit.

Laut der Direktorin der Ausgrabung, Irina Zilberbod, soll das Bauwerk ungefähr in den Jahren 130 bis 135 entstanden sein. Die Straße habe eine Ortschaft südwestlich von Jerusalem mit der Hauptverkehrsader dorthin verbunden. Zwischen den Steinen entdeckten die Forscher auch Münzen, unter anderem aus den Jahren 67 und 41.

Bis vor rund 2000 Jahren waren nach Angaben der Altertumsbehörde die meisten Straßen nur improvisierte Wege gewesen. Allerdings habe sich während des Römischen Reiches unter anderem aus militärischen Gründen der Bau der Straßen stark weiterentwickelt. Auf den Verkehrswegen seien von den Siedlungen zudem landwirtschaftliche Produkte, wie Korn, Öl und Wein, zu den großen Märkten im heutigen Israel und auch darüber hinaus transportiert worden.

Die Straße war im Februar entdeckt worden. Sie führt in der Nähe von Israels Nationalem Wanderweg entlang und soll künftig für Wanderer zugänglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.