Arctic Sea: Lange Haftstrafen für Entführer

+
Ein russisches Gericht hat sechs Piraten wegen der Entführung des Frachtschiffs “Arctic Sea“ im Jahr 2009 verurteilt.

Moskau - Ein russisches Gericht hat sechs Piraten wegen der Entführung des Frachtschiffs “Arctic Sea“ im Jahr 2009 verurteilt. Russland wies erneut Spekulationen zurück, der Frachter  habe geheime Militärfracht an Bord gehabt.

Die Männer wurden zu Freiheitsstrafen zwischen sieben und zwölf Jahren verurteilt., sagte die Sprecherin des Gericht in der Region Archangelsk, Xenija Solowjowa, am Donnerstag. Nach Angaben der Behörden kaperten die Entführer das Schiff mit einer russischen Crew in der Ostsee, nachdem es aus einem finnischen Hafen ausgelaufen war.

Der Frachter war von einem russischen Kriegsschiff in der Nähe der Kapverden im Atlantik - Tausende Kilometer von seinem eigentlichen Ziel Algerien entfernt - gefunden worden. Russland wies erneut Spekulationen zurück, die entführte “Arctic Sea“ habe geheime Militärfracht an Bord gehabt. Zwei weitere Entführer des Schiffes waren bereits verurteilt worden.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.