Astronauten beginnen Außeneinsatz an ISS

Moskau - Eine Woche nach einem missglückten Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS sind erneut zwei Astronauten zu Arbeiten an einem kaputten Stromverteiler ins Weltall ausgestiegen.

Die US-Amerikanerin Sunita Williams und der Japaner Akihiko Hoshide sollten im zweiten Anlauf in rund 400 Kilometern Höhe einen der vier Schalter ersetzen, wie das Kontrollzentrum bei Moskau am Mittwoch der Agentur Itar-Tass zufolge mitteilte. Derzeit produzieren nur fünf der acht ISS-Solarmodule Strom. Der Einsatz sollte etwa sechseinhalb Stunden dauern. Drei russische Kosmonauten und ein weiterer US-Astronaut überwachten das Manöver an Bord der ISS.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.