Auch Einsatzkräfte verletzt

Fünf Kinder und zwei Erwachsene bei Brand bei Paris schwer verletzt

+
Sieben Menschen wurden bei dem Brand in Aubervilliers schwer verletzt.

Bei einem Wohnhausbrand nahe Paris sind sieben Menschen schwer verletzt worden. Unter den Schwerverletzten waren einem Bericht von „France Bleu“ zufolge fünf Kinder.

Aubervilliers - Sieben Schwerverletzte bei Wohnhausbrand in Aubervilliers nahe Paris Bei einem Wohnhausbrand in der Nähe von Paris sind am Sonntag sieben Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr schwebten fünf Kinder in Lebensgefahr. Rund zehn Polizisten erlitten demnach leichte Verletzungen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Das Feuer brach nach Angaben der Behörden gegen 19.00 Uhr unter dem Dach eines zweistöckigen Hauses in Aubervilliers aus, einem nördlichen Vorort von Paris. Rund hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sie konnten die Flammen gegen 19.30 Uhr unter ihre Kontrolle bringen, wie ein Sprecher der Pariser Feuerwehr mitteilte.

Erst Ende Juli waren bei einem Hochhausbrand in Aubervilliers eine Mutter und ihre drei Kinder ums Leben gekommen. Neun weitere Menschen wurden bei dem Brand in dem 18-stöckigen Wohnhaus verletzt. Das Feuer wurde mutmaßlich durch ein zehnjähriges Kind ausgelöst, das mit einem Feuerzeug spielte.

Lesen Sie auch: Zwei Trucker schlafen friedlich in ihren Lkw - plötzlich bricht Hölle über sie herein

dpa/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.