Größter Mann trifft kleinste Frau

Auf diesem Foto sehen Sie zwei Weltrekordhalter

+
Größter Mann und kleinste Frau. Die beiden Weltrekordhalter haben sich in Ägypten getroffen.

Sie trennt ein Größenunterschied von 1,88 Metern: In Ägypten traf der größte Mann der Welt die kleinste Frau der Welt.

Kairo - Allein sein Unterschenkel ist länger als ihre komplette Körpergröße: Ägypten hat sich als Tourismus-Unterstützer zwei Weltrekordhalter ins Land geholt. Gemeinsam posierten der größte Mann der Welt, Sultan Kösen, 35, 2,51 Meter, und Jyoti Amge, 24, 63 Zentimeter, vor den berühmte Pyramiden von Gizeh.

Sultan Kösen ist 1,88 Meter größer als Jyoti Amge.

Sultan Kösen wurde 1982 in der Türkei geboren und wuchs wegen eines Tumors an der Hirnanhangdrüse ab seinem zehnten Lebensjahr kontinuierlich. Seine Maße sind beachtlich: Die Hände sind 28,5 Zentimeter lang, seine Füße messen 36,5 Zentimeter (Schuhgröße 60). Seit einer Behandlung in den USA ist sein fortwährendes Wachstum gestoppt. Vor fünf Jahren heiratete Kösen seine 76 Zentimeter kleinere Frau Dibo.

Jyoti Amge kam in Indien zur Welt und leidet an Achondroplasie, sie ist seit ihrem 18. Lebensjahr offiziell die kleinste Frau der Welt. Sie arbeitet als Schauspielerin und war in „American Horror Story“ zu sehen. 

Ob der PR-Gag Ägypten Besucherrekorde bescheren wird? Zumindest lieferte das Treffen großartige Bilder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.