Es kam aus Cannes

Auf Korsika: Flugzeug stürzt ab - Vier Menschen sterben

Auf Korsika sind am Dienstag vier Menschen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Die Hintergründe des Unglücks sind noch völlig unklar.

Bastia - Beim Absturz einen kleinen Reiseflugzeugs sind auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika vier Menschen getötet worden. Die Opfer seien Franzosen, berichtete die Staatsanwaltschaft in Bastia am Dienstag auf dpa-Anfrage und widersprach damit Medieninformationen, wonach es sich um Deutsche handelt.

Das Unglück habe sich in der Nähe des Ortes Ghisonaccia im Osten der Insel ereignet, berichtete die Präfektur Haute-Corse. Die Opfer seien zwei Paare, zwei Männer und zwei Frauen, so die Staatsanwaltschaft.

Eines der Opfer - ein Unternehmenschef aus dem ostfranzösischen Straßburg - sei ein erfahrener Pilot gewesen, berichtete die Regionalzeitung Corse-Matin auf ihrer Internetseite. Laut eines Augenzeugen sei das Flugzeug etwa 800 Meter von der Start- und Landebahn des örtlichen Flughafens entfernt wie ein Stein in einen Weinberg gefallen.

Nach Informationen von AFP kam das Flugzeug aus dem südfranzösischen Cannes. Die Hintergründe des Unglücks blieben zunächst offen.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.