Aufnahmen von Google Maps

Scherz oder Sensation? Riesen-Aufregung um diese Mars-Bilder

+
Nur ein Aprilscherz: Die auf Google Maps angezeigten Gebäude-Bilder vom Mars sind nicht echt. 

Der Kartendienst Google Maps zeigt auf dem Mars einen größeren Gebäudekomplex an. Die Aufnahmen sorgen für Verwirrung: Kann das wirklich sein? Oder ist alles bloß ein großer Scherz?

Nanu, was ist denn das?! Ein Geheimzentrum der NASA? Ein bisher unentdecktes Rechenzentrum eines IT-Giganten? Oder gar eine Siedlung von Außerirdischen? Während die Spekulationen über die in dieser Woche aufgetauchten Marsbilder auf Google Maps bis ins Unendliche reichen, scheint zumindest eine Tatsache gesichert: Die Bilder, die derzeit überall im Netz kursieren, halten die Internetgemeinde auf Trab - wildeste Verschwörungstheorien mit eingeschlossen. Aber keine Angst: Anlass zur Sorge gibt es indes wenig. Denn wie sich nun herausstellte, sind die Aufnahmen nicht echt; vielmehr sind Medien und Privatpersonen gleichermaßen einem verspäteten Aprilscherz von Google zum Opfer gefallen.

Google im Scherz: Katzenvideos und Selfies werden auch bei Asteroiden-Einschlag gespeichert

Erste Indizien hierfür liefert bereits ein hauseigener Google-Blog, der das Projekt - das auf den Namen „Ziggy Stardust“ hören soll - als das „erste interplanetarische Datencenter“ preist. Das Beste daran: Im Falle eines Asteroiden-Einschlags auf der Erde seien laut des Blogs durch den extraterrestrischen Datenspeicher alle Katzenvideos und Selfies von Google-Nutzern gesichert. Man muss schon ein sehr fragwürdiges Humorverständnis haben, um dahinter keine Ironie zu erkennen. 

Endgültig klärt schließlich dieser Artikel vom 19. Mai auf: Demnach habe Google die Karte der Marsbasis als eine Art Aprilscherz erstellt. So ging das „Projekt“ am 31. März online und sollte wohl am Folgetag für den ein oder anderen Lacher sorgen. 

Das einzige Problem daran: Google rechnete offenbar nicht damit, dass seine findigen User so lange brauchen würden, um den kleinen Spaß zu bemerken. Und so wurde aus dem angedachten Aprilscherz ein ziemlich verspäteter Gag samt massenhaftem Verschwörungspotential. 

Oh Mann! 

lpr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.