Ausflugsschiff läuft vor Sylt auf Grund

+
Das undatierte Foto zeigt das Passagierschiff "Adler IV" in der Nordsee vor Hörnum auf Sylt.

Hörnum/Hamburg - Ein Ausflugsschiff mit 160 Fahrgästen an Bord ist auf der Fahrt von Amrum nach Sylt auf Grund gelaufen. Es ist bereits das zweite Mal in einem Monat, dass dieses Schiff dort auf Grund läuft.

Wie der Zoll in Hamburg am Montag mitteilte, konnte sich das Schiff “Adler IV“ bei ablaufendem Wasser am Sonntag nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Ein Zollboot in der Nähe habe mit der Bergung der Passagiere begonnen. Seenotretter und Mitglieder eines Sylter Katamaranclubs hätten die Aktion unterstützt. Gegen 21.00 Uhr seien alle 160 Fahrgäste an Bord eines anderen Schiffes der Adler-Reederei gewesen. Die “Adler IV“ habe am frühen Montagmorgen bei auflaufendem Wasser wieder freikommen und den Hafen von Hörnum auf Sylt anlaufen können.

Erst vor einem Monat war dasselbe Schiff zwischen den beiden Inseln auf Grund gelaufen. Damals konnten am Abend nur noch ein Teil der 140 Fahrgäste auf ein Ersatzschiff gebracht werden. 89 Passagiere hatten unfreiwillig eine Nacht im Wattenmeer verbringen müssen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.