Auto fährt bei Marburg in Schülergruppe: 16-Jähriger stirbt

+

Marburg. Ein Auto ist am Mittwochabend im mittelhessischen Weimar in eine Schülergruppe gefahren. Dabei erlitt ein 16-Jähriger so schwere Verletzungen, dass er starb.

Tragisches Ende einer Klassenfahrt: Vier Schüler, die bei Weimar-Wolfshausen (Kreis Marburg-Biedenkopf) zu Fuß auf einem unbeleuchteten Weg unterwegs waren, sind von einem Auto erfasst worden. Dabei erlitt ein 16-Jähriger laut Polizei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Ein weiterer Jugendlicher wurde schwer, ein dritter leicht verletzt.

Zuletzt aktualisiert um 12.05 Uhr

Die vier Schüler aus Wetzlar waren am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr auf einem wenig befahrenen Verbindungsweg in Richtung Roth unterwegs. Gleichzeitig fuhr ein 54-jähriger Mann aus Richtung Argenstein kommend in dieselbe Richtung. Der aus dem Raum Marburg stammende Autofahrer bemerkte die dunkel bekleideten Jugendlichen dabei offensichtlich zu spät, versuchte noch auszuweichen, erfasste jedoch zwei der Teenager. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich ein aus Hohenahr stammender 16-Jähriger derart schwere Verletzungen zu, dass er nach Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle starb. Ein 17-Jähriger aus Driedorf wurde ebenfalls vom Fahrzeug erfasst und erlitt eine Fraktur des Unterschenkels. Er wurde in der Universitätsklinik in Marburg versorgt.

Die beiden anderen Jugendlichen konnten sich durch einen Sprung zur Seite retten, wobei sich einer eine Verletzung der Leistengegend zuzog.

Die Jugendlichen gehörten zu einer Klasse der Werner-von-Siemens-Schule aus Wetzlar, die während einer Klassenfahrt im Kreisjugendheim des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Weimar-Wolfshausen untergebracht war. Ein durch die Staatsanwaltschaft Marburg angeforderter Sachverständiger wurde zu den Ermittlungen an der Unfallstelle hinzugezogen. Nach ersten Erkenntnissen sei kein Alkohol im Spiel gewesen. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. (dpa/mak/www.112-magazin.de)

 

Kartenansicht: Weimar bei Marburg

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.