Auto von 100 Stahlstäben durchbohrt: Fahrer unverletzt

+
Unverletzt blieb der Fahrer dieses Autos als es von fast 100 Stahlstäben durchbohrt wurde.

Taizhou - Der Schutzengel des 24-jährigen Yang Junsheng hatte alle Hände voll zu tun: Als sein Volvo in der ostchinesischen Provinz Zhejiang von fast 100 Stahlstäben durchlöchert wurde, blieb er unverletzt.

Junsheng hatte sich den noch nicht registrierten Wagen von einem Freund geliehen. Als er bei seiner Spritztour auf einen Polizeiwagen traf, drehte er hektisch um und verlor wenig später die Kontrolle über das Auto: „Ich war sehr hektisch und fuhr viel zu schnell.“

Mit 60 Stundenkilometern raste Junsheng in einen Laster, der die Stahlträger geladen hatte. Durch den Aufprall löste sich die Ladung und zahlreiche der potentiell tödlichen Geschosse durchbohrten die Frontscheibe des Volvos.

Auto von 100 Stahlstäben durchbohrt

Auto von 100 Stahlstäben durchbohrt

„Ich reagierte ganz schnell und suchte Deckung, indem ich mich auf den Beifahrersitz warf“, erinnert sich der Unglücks-Fahrer. Die Streben rammten sich blitzschnell in den Fahrersitz – sein Glück: sie verpassten dem 24-Jährigen nur ein paar Kratzer im Gesicht. Auch im Krankenhaus konnten die Ärzte keine weiteren Verletzungen feststellen.

Die Polizeibeamten vor Ort waren verwundert, als Yang Junsheng unverletzt aus dem Wrack stieg. Einer dazu: „Es ist wie ein Wunder, dass ihm nichts weiter passiert ist. Ich war mir sicher, dass wir den Fahrer des Autos nur tot bergen müssten. Dank seiner schnellen Reaktion hat er allerdings überlebt.“

hgm-press

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.