Autobahn gesperrt

A5: Lastwagen prallt an Stau-Ende gegen Gefahrguttransporter

+
Die Bergung der gefährdenden Materialien ist sehr aufwendig.

Nach einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter ist die Autobahn 5 bei Gießen in Richtung Norden gesperrt worden.

Gießen - Ein Lkw-Fahrer war am frühen Dienstagmorgen in Höhe des Gambacher Kreuzes mit seinem Laster auf einen Gefahrgut-Lkw aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Dort staute es sich wegen einer Baustelle. Bei dem Unfall gelangten unter anderem Kühlmittel und Beize in den Boden.

Weil die Bergung der gefährdenden Materialien sehr aufwendig ist, könnte die Sperrung noch bis in die Nachmittagsstunden andauern, wie ein Sprecher des Katstrophenschutzes Gießen mitteilte. Der Fahrer, der den Unfall verursacht hat, wurde leicht verletzt. Der Fahrer des Gefahrguttransporters blieb unverletzt.

Die A5 ist eine wichtige Verbindung vom Rhein-Main-Gebiet zur A7 nach Hannover und Hamburg sowie zur A4 nach Erfurt und Dresden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.