Unfassbares Video

Autofahrer fährt über Feuerwehr-Schlauch - und bringt Retter in Lebensgefahr

Weil ein Autofahrer in Indianapolis über einen Wasserschlauch fuhr wurden zahlreiche Menschen in Lebensgefahr gebracht. Und er ist mit seinem Verhalten nicht alleine.

Indianapolis - Wer kennt das nicht? Man sitzt im Auto, hat es eilig und dann: plötzlich auch noch ein Rettungseinsatz, der die Straße vor einem blockiert. Eine Sache sollte man dann trotzdem niemals machen!

In Indianapolis hat sich genau diese Situation zugetragen, wie retter.tv berichtet. In einem brennenden Haus musste gelöscht werden, weshalb die Feuerwehr ihren Wasserschlauch quer über die Straße legte. Doch die Autofahrer wollten sich davon nicht beeinträchtigen lassen und fuhren kurzerhand über den Schlauch drüber. 

Bei einem Autofahrer geht das noch gut, doch der zweite bekommt es zu spüren. Der Schlauch platzt - lebensgefährlich für die Einsatzkräfte, denn so ist die Wasserversorgung unterbrochen. Doch an diese verheerenden Folgen haben die Autofahrer anscheinend nicht gedacht. 

Das Indianapolis Fire Department weißt auf Facebook mit einem Video darauf hin, wie gefährlich dieses Verhalten ist. Auch in den Kommentaren stößt das Verhalten auf Unverständnis: „This makes me so angry“, kommentiert Veronica S. Mehrere Nutzer schlagen sogar vor, den Fahrer verhaften verhaften zu lassen: „Those people need to be arrested“, schreibt Mary S. 

Immer wieder sorgen uneinsichtige Autofahrer für Entsetzen. So kommt es zum Beispiel beim Bilden von Rettungsgassen immer wieder zu Blockaden durch ignorante Autofahrer. Erst kürzlich mussten Retter zu Fuß zum Unfallort gehen, weil Gaffer die Straße blockierten.

Charlotte Braatz 

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.