"Wie durch ein Wunder"

Autofahrer fängt ausgebüxtes Pferd auf der A 5 ein

Weiterstadt - Ein Händchen für Pferde hat ein Autofahrer bei einer brenzligen Situation auf der Autobahn 5 in Hessen bewiesen und einen ausgebüxten Gaul eingefangen.

Vor dem Wagen des 45-jährigen Familienvaters war am Samstagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Mörfelden-Walldorf plötzlich ein ausgebüxtes Pferd über die Leitplanke auf die Fahrbahn gesprungen, wie das Polizeipräsidium Darmstadt am Montag berichtete. Erst nach wilden Brems- und Ausweichmanövern konnten der Autofahrer und weitere Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge unversehrt zum Stehen bringen.

Dem 45-Jährigen gelang es sogar, das verwirrt auf der Fahrbahn umherlaufende Pferd noch vor dem Eintreffen der Autobahnpolizei einzufangen und auf einen Parkplatz zu führen. Durch das Einschreiten des Mannes blieb der Autobahn-Ausflug des Pferdes letztlich folgenlos - "wie durch ein Wunder" habe es keinen Unfall gegeben, hieß es im Polizeibericht: "Ohne den Einsatz einiger Schutzengel hätte das Ganze auch anders enden können."

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.