Automatische Handbremse führt zu Unfall mit 5 Verletzten

+
Der kaputte Wagen auf dem Gehweg vor einer Hauswand. Foto: SDMG/Friebe/dpa

Esslingen (dpa) - Die automatische Handbremse ihres neuen Autos ist einer Fahrerin im baden-württembergischen Esslingen und einer Fußgängerin zum Verhängnis geworden.

Beim Stopp an der Ausfahrtsschranke eines Parkhauses habe die 20-Jährige am späten Mittwochabend die Bremse stark durchgedrückt und damit die Hold-Funktion ausgelöst, sagte ein Polizeisprecher. Als das Auto dann nicht anfahren wollte, drückte sie das Gaspedal komplett durch und raste mit dem über 200 PS starken Wagen aus dem Parkhaus über die Straße in ein gegenüberliegendes Haus.

Dabei erfasste das Auto eine Fußgängerin, die auf den Gehweg geschleudert wurde. Die 37-Jährige verletzte sich dabei schwer an den Beinen und am Kopf. Die Fahrerin und ihre drei Mitfahrer wurden leicht verletzt. In das Gebäude wurde ein Loch gerissen, wodurch ein Schaden von rund 10 000 Euro entstand. Die Schäden am gerade einmal zwei Monate alten Auto schätzt die Polizei auf rund 25 000 Euro.

Pressemitteilung

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.