Eingriff erfolgreich

Baby mit vier Beinen und zwei Wirbelsäulen operiert

+
Gastmutter Nancy Swabb hält Dominique im Kinderkrankenhaus in Park Ridge auf ihrem Arm. 

Chicago - In einer seltenen und riskanten Operation ist einem Baby in den USA ein sogenannter parasitärer Zwilling entfernt worden. Die Operation dauerte sechs Stunden.

Die zehn Monate alte Dominique aus der Elfenbeinküste war mit vier Beinen und zwei Wirbelsäulen geboren worden. Ihr ragte die untere Hälfte eines fehlgebildeten Zwillings aus Hals und Rücken, wie der US-Gesundheitsanbieter Advocate Health Care mitteilte. Fünf Chirurgen operierten demnach bereits am 8. März sechs Stunden lang in einem Kinderkrankenhaus in Park Ridge bei Chicago. Der Eingriff sei erfolgreich gewesen, Dominique habe exzellente Aussichten.

Das Mädchen war den Angaben zufolge für die Behandlung aus Afrika in die USA gebracht worden. Eine gemeinnützige Organisation hatte den Kontakt zum Kinder-Neurochirurgen John Ruge in Park Ridge hergestellt. Die Operation sei komplex gewesen, weil die Zwillinge an der Wirbelsäule verbunden gewesen seien, wurde Ruge in der Mitteilung zitiert. Ohne die Trennung hätten demnach Dominiques Herz und Lunge für zwei Menschen arbeiten müssen. Dies hätte ihr Leben verkürzt. Parasitäre Zwillinge sind sehr selten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.