Babyleiche in Wald bei Bautzen gefunden

+
Die Kriegsgräberstätte Elsterheide im Landkreis Bautzen

Elsterheide - Grausamer Fund in einem Waldstück bei Bautzen: Zwischen den Bäumen haben Spaziergänger eine Babyleiche gefunden.

Wie die Polizei in Görlitz am Samstag mitteilte, wurde der stark verweste und in eine Decke eingewickelte Leichnam am Karfreitag nahe einer Kriegsgräberstätte entdeckt. Wegen der starken Verwesung konnten Alter und Geschlecht des Babys bislang nicht bestimmt werden. Der Leichnam kam zur Obduktion in die Rechtsmedizin. Die Untersuchung soll Aufschluss über die Todesursache und Hinweise auf die Identität des Kindes geben.

Elsterheides Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) zeigte sich von der Nachricht geschockt. „Das ist eine ganz schreckliche Sache, der man jetzt hoffentlich schnell auf den Grund gehen kann“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Spezialisten hatten bis in die Nacht zum Samstag mit Spürhunden in dem Gebiet im Landkreis Bautzen Spuren gesichert.

Laut Bürgermeister liegt die Kriegsgräberstätte etwa 150 Meter Luftlinie vom Ortsteil Nardt entfernt. In unmittelbarer Nähe befindet sich mit der B 96 eine stark befahrene Bundesstraße. „Womöglich stammt die Mutter gar nicht von hier, aber das müssen nun die Ermittlungen der Polizei ergeben“, sagte Koark.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.