Fruchtig und saftig: Backtipp unserer Bloggerin

Für den spontanen Besuch: Mandarinen-Schmand-Gugelhupf der Nordhessin

+
Mit Schmand und Mandarinen: Dieser Gugelhupf ist schnell gemacht und schmeckt besonders lecker.

Manchmal muss es einfach schnell gehen - und trotzdem lecker sein. Unsere Foodbloggerin Ivonne Rode alias Nordhessin verrät euch heute das Rezept für einen leckeren Mandarinen-Schmand-Gugelhupf.

Hallo Liebe HNA 7 Leser! Stellen wir uns folgende Situation vor: Samstag Vormittag, das Telefon klingelt und es kündigt sich spontan Besuch für den Nachmittag an. Als Gastgeber möchte man ja meist gern etwas zum Kaffee reichen, aber was geht flott und braucht wenig Vorbereitungszeit?

Für den heutigen Backtipp habe ich einen Kuchen für genau so eine Situation. Lediglich für die Backzeit braucht ihr etwas Geduld, die Zubereitung selbst geht allerdings ruck zuck.

Vom Blech kennen viele von euch sicher die Kombination aus Schmand und Mandarinen, aber wieso nicht das Ganze mal als Gugelhupf backen? Super saftig und ganz zart auf der Zunge, dazu fruchtig und nicht zu süß. Klingt das nicht super?

Was ihr braucht

  • eine Gugelhupfform
  • 5 Eier (Größe M) 
  • 2 Dosen Mandarinen 
  • 180g zimmerwarme Butter 
  • 210g Zucker 
  • 200g Schmand 
  • 370g Mehl 
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • Puderzucker nach Bedarf
Diese Zutaten braucht ihr für den leckeren Rührkuchen.

Schritt 1

Stellt euren Ofen auf 160 Grad und lässt ihr vorheizen. Ihr könnt jetzt auch schon mal eure Gugelhupfform einfetten und etwas mit Mehl bestreuen, damit der Kuchen auch sicher nicht anklebt. Gebt nur etwas Mehl in die gefettete Form und klopft den Überschuss gut ab.

Schritt 2

Mit Schmand und Eiern: Der Teig wird gut verrührt.

Schlagt die Butter zusammen mit dem Zucker auf und gebt dann nach und nach die Eier hinzu. Anschließend gebt dem Schmand dazu und lässt alles gut verrühren.

Schritt 3

Lasst jetzt schon mal die Mandarinen abtropfen und fangt den Saft von einer Dose auf, den von der zweiten könnt ihr einfach trinken, oder später zusammen mit Puderzucker zu einem Zuckerguss verarbeiten.

Schritt 4

Mischt das Mehl mit dem Backpulver und gebt nun abwechseln den Mandarinensaft und die Mehlmischung zu eurem Teig. Wenn alles durchgemischt ist und ihr eine schöne gleichmäßige Masse habt, nehmt euch einen Teigschaber und hebt die Mandarinen vorsichtig unter.

Den Kuchen müsst ihr etwa 60 bis 65 Minuten lang backen.

Schritt 5

Jetzt ist der Teig auch schon fertig und ihr könnt ihn in eure Form einfüllen. Backt den Kuchen nun für ca. 60-65 Minuten. Nach dem Backen lasst ihn auskühlen eh ihr ihn aus der Form stürzt, es kann sonst passieren, dass er euch bricht.

Schritt 6

Wenn ihr den Kuchen gestürzt habt, könnt ihr ihn jetzt noch mit Puderzucker oder Zuckerguss dekorieren. Fertig ist der Mandarinen-Schmand-Gugelhupf.

Noch ein wenig Puderzucker drauf - und genießen.

Lasst es euch schmecken!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.