Ab 15. Oktober

Neue Corona-Verordnung tritt in Kraft – weitere Einschränkungen für Ungeimpfte

Coronavirus - 2G-Modell
+
In Baden-Württemberg tritt die neue Corona-Verordnung in Kraft. (Symbolfoto)

In Baden-Württemberg tritt ab 15. Oktober eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Durch ein neues Modell wird die Maskenpflicht an vielen Orten abgeschafft.

Der Landtag von Baden-Württemberg hat am Mittwoch (13. Oktober) eine neue Corona-Verordnung beschlossen, die ab Freitag (15. Oktober) in Kraft tritt. Neben zahlreichen Änderungen soll es nun auch ein 2G-Optionsmodell geben. Damit können sich Ladenbesitzer entscheiden, ob sie nur noch Geimpfte und Genesene bedienen, womit bei ihnen die Maskenpflicht abgeschafft wird. Für Ungeimpfte bedeutet das weitere Einschränkungen, um am öffentlichen Leben teilzunehmen. Das Optionsmodell ist aber an die Warnstufen gekoppelt und tritt außer Kraft, sobald bestimmte Werte ansteigen. Welche Bereiche genau von dem 2G-Modell betroffen sind, verrät HEIDELBERG24*.

Neben dem Wegfall der Maskenpflicht wird in der neuen Corona-Verordnung von Baden-Württemberg auch auf größere Veranstaltungen eingegangen – denn auch diese sind von dem Optionsmodell betroffen. Durch dieses gibt es zum Beispiel auf Festivals keine Teilnehmerbeschränkungen mehr. (dh) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.