Horb am Neckar

In Baden-Württemberg wurde ein Biber-Damm von einem wütenden Mann zerstört

Eine erste Wasserburg wurde im Usatal bereits gesichtet, Fachleute gehen davon aus, dass in wenigen Jahren der Biber im Usinger Land wieder heimisch ist.
+
Ein Biber hat in Horb am Neckar einen Damm gebaut. Einem Bürger passte das nicht, weshalb er das Bauwerk mit seinem Bagger zerstörte (Symbolbild).

Biber sind besondere Nagetier, die aber einen schweren Stand haben. Im Landkreis Freudenstadt rückte ein Bürger dem Tier mit dem Bagger zu Leibe.

Horb-Dießen - Lange Zeit war der Biber in Deutschland und Baden-Württemberg ausgerottet. Inzwischen ist er hierzulande wieder heimisch. Wer einen sieht, kann sich trotzdem glücklich schätzen. Im Landkreis Freudenstadt sah das ein Mann aber offenbar anders und suchte die Konfrontation.
BW24* erklärt hier, warum ein wütender Bürger einen Biber-Damm mit dem Bagger zerstörte.

Die Aktion löste in der betroffenen Gemeinde Horb am Neckar Unverständnis und Bestürzung aus. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.