Bahn: Längere Fahrzeiten wegen Oster-Baustellen

Berlin - Über Ostern müssen sich Bahnreisende wegen mehrerer Großbaustellen an Hauptstrecken auf längere Fahrzeiten einstellen: Die Bahn nutzt die Feiertage für Bauarbeiten.

Am Feiertagswochenende sind bundesweit an 150 Stellen im Netz Arbeiten geplant, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Dies sei die einzige Gelegenheit, an vier zusammenhängenden Tagen mit möglichst geringen Auswirkungen auf Berufspendler und Geschäftsreisende zu bauen. Oster-Ausflügler könnten teils bei der Rückreise am Ostermontag betroffen sein. Am Gründonnerstag als beliebtem Anreisetag sollen die Arbeiten erst spät in der Nacht beginnen. Die Änderungen seien bereits seit längerem in die Fahrpläne eingearbeitet, erläuterte die Bahn.

Zu den größeren Projekten gehört die Inbetriebnahme eines Tunnels zwischen Fulda und Frankfurt. Zwischen Karlsruhe und Rastatt soll eine neue Brücke eingebaut werden. Im Bahnknoten Frankfurt am Main werden Weichen erneuert, in Hamburg sind Brückenarbeiten geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.