„Wir müssen es nicht mit ansehen“

Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos

+
Donald Trump and Melania Trump am Abend vor der Amtseinführung.

New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.

„Es wird passieren, aber wir müssen es nicht mit ansehen“, heißt es in der Ankündigung der Hinterlands Bar im Stadtteil Brooklyn zur Zeremonie vor dem Kapitol in Washington. 

Statt der stundenlangen Live-Übertragung, die Millionen Menschen weltweit verfolgen werden, zeige die Bar über 15 Stunden auf zwei Fernsehern „niedliche Tiere“. Die Zusammenstellung von Internet-Videos bestehe aus Empfehlungen von Gästen, den Betreibern und deren Bekanntenkreis.

Die Vereidigung wird stattfinden, ob wir wollen oder nicht“, sagte eine Mitarbeiterin der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. „Wir zeigen niedliche Tiervideos von Kätzchen und Baby-Elefanten.“ 

Die TV-Debatten im Wahlkampf habe die Bar zwar gezeigt. Aber anders als bei der Vereidigung Barack Obamas, die Freude und Hoffnung gemacht habe, würden diese Gefühle bei der Zeremonie am Freitag nun „in den Erdboden gestampft“. 

Trump sei ja ohnehin auf der Titelseite jedes Magazins zu sehen. „Wir wollen einfach Zeit mit unseren Freunden verbringen und über Kätzchen lachen, die in Löcher fallen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.