ZDF

„Bares für Rares“ (ZDF): Paar aus Niedersachsen findet Schatz - und verkauft ihn teuer

Horst Lichter, Bares für Rares, ZDF
+
Moderator Horst Lichter: Ein Ehepaar aus Niedersachsen hat einen Schatz bei Bares für Rares (ZDF) verkauft (Symbolbild).

Ein Ehepaar aus Niedersachsen findet auf einem Bauernhof eine echte Rarität. Bei der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ verkaufen sie den Schatz für viel Geld.

  • Bei „Bares für Rares“ im ZDF hat ein Ehepaar aus Niedersachsen einen Schatz gefunden.
  • Sie boten ein seltenes Objekt in der TV-Show an.
  • Mit den Verkaufspreis hatten sie nicht gerechnet.

Wittingen – Sabine und Christian Schröder haben einen wahren Schatz auf ihrem Bauernhof in Niedersachsen entdeckt – und ihn ins Fernsehen gebracht. Als das Ehepaar aus Wittingen (Kreis Gifhorn) die Rarität bei „Bares für Rares“ präsentiert, zeigen sich die Moderatoren Horst Lichter und Experte Sven Deutschmanek regelrecht aus dem Häuschen.

Konkret handelt es sich um eine Walzenspieldose, ein mechanisches Musikinstrument mit einlegbaren Walzen.. „Schön, oder?“ fragt Deutschmanek im TV. Daraufhin antwortet Lichter im ZDF: „Nein, die ist nicht schön – die ist herausragend.“

Video: Bei „Bares für Rares“ (ZDF) gibt es immer wieder Rekord-Verkäufe

„Bares für Rares“ im ZDF: Ehepaar aus Niedersachsen findet Schatz auf Bauernhof

Die Walzenspieldose fand das Ehepaar auf ihrem neuen Grundstück: „Wir haben einen Resthof gekauft, einen Bauernhof bei uns im Dorf, drei Häuser entfernt von unserem Gasthaus. Der ganze Hof war möbliert und da haben wir das Gerät gefunden“, so Christian Schröder in der ZDF-Sendung.

Fachmann Deutschmanek sieht im Instrument einen hohen Wert: „Also das ist für mich eine der schönsten Walzenspieldosen, die ich je gesehen habe“, resümiert er. „So etwas konnten am besten die Schweizer bauen, wie der Hersteller Mermod Frères. Das ist ein Unternehmen, das sich 1816 gegründet hat und zuerst Uhren gemacht hat. Ab 1865 haben sie dann angefangen, solche Walzenspielwerke zu bauen“, führt Deutschmanek weiter aus.

Neben 13 Walzen zählt der Experte insgesamt sechs Titelblätter der Bedienungsanleitung. Das Besondere sei zudem, dass es sich um ein Exemplar handle, dass einen Nussbaumkasten habe, betont Deutschmanek bei „Bares für Rares“.

„Bares für Rares“ (ZDF): Walzenspieldose für 5000 Euro verkauft

Das Ehepaar Schröder hat sich vor der Versteigerung einen Verkaufspreis der Rarität zwischen 3000 und 5000 Euro vorgenommen. Experte Deutschmanek sagt sogar: „In dem Zustand würde ich 7.000 bis 8.000 Euro sagen.“

Schließlich bekommt Händler Roman Runkel den Zuschlag – und bezahlt 5000 Euro für das außergewöhnliche Objekt.

„Hammer-Objekt – da freu‘ ich mich sehr drüber“

Roman Runkel in „Bares für Rares“

Sabine und Christian Schröder freuen sich sehr über das Geld. Er erzählt, dass er „schon Angst“ gehabt habe, als die Versteigerung „etwas verhalten“ angefangen hatte, „dass es mit den 3000 Euro“ knapp werden könne, so Schröder. „Aber dann hat es ja doch Fahrt aufgenommen.“

Eine Schätzung im Vorfeld gebe einem wohl immer das Gefühl, „noch etwas höher gehen“ zu können: „Aber ich denke, wir können zufrieden sein“, sagt er. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.