Bäh oder lustig?

Dieser Internet-Held futtert aus seinem Bart

+
Mr. Incredibeard verwendet seinen Bart wahlweise auch als Fast-Food-Tablett (links) oder als Nudel-Schüssel.

San Francisco - Über diesen Bart-Künstler staunt das Netz! Mr "Incredibeard" zeigt, dass man seinen Bart auch als Nudelschale oder als Fast-Food-Tablett nutzen kann. Wir zeigen die Videos.

Seiner Fangemeinde (mittlerweile mehr als 9.000 Facebook-Follower) präsentiert Isaiah Webb (29) aus San Francisco jeden Montag eine neue Bart-Kretation. Dann zeigt "Mr Incredibeard", so sein Künstlername, wieder, was er mit seinem Bart Verrücktes angestellt hat.

Mr. Incredibeard bei Facebook

Aktuell demonstriert er, dass Männer ihre Bärte zu mehr nutzen können als damit nur gut (oder ungepflegt) auszusehen. So bastelt er aus seiner Gesichts-Haarpracht eine Schüssel, in die er Nudeln samt Asia Soße kippt.

Auf diesem Youtube-Video sehen Sie, wie er stilecht mit Stäbchen die Nudeln aus seinem Bart futtert.

Seine neueste Bart-Idee: Ein Tablett für ein Fast-Food Menü, also Burger, Soft-Drink und Pommes, das er vor seinem Gesicht herumträgt. Ob es ihm auch gelingt, das Menü ohne Hände zu vertilgen, finden Sie in diesem Video heraus.

Bäh oder lustig? Wie finden Sie die Aktionen von Mr. Incredibeard?

fro   

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.