Bastelanleitung führt zu Gips-Engpass in Apotheken

Münster - Eine Bastelanleitung für Weihnachtsengel in einer Zeitschrift hat in den Apotheken Nordrhein-Westfalens zu einem Engpass bei Gips geführt. Abertausende Kunden kauften die Vorräte auf.

Eine Bastelanleitung für einen Weihnachtsengel in einer Zeitschrift führt in manchen Apotheken Nordrhein-Westfalens zu einem Engpass bei Gips. „Abertausende haben sich auf den Weg gemacht, um Gips zu kaufen“, sagte ein Sprecher der Apothekerkammer Westfalen-Lippe in Münster und bestätigte einen Bericht der „Westfälischen Nachrichten“ vom Freitag.

Die Zeitschrift „Landlust“ hat in ihrer aktuellen Ausgabe eine Bastelanleitung für einen Weihnachtsengel veröffentlicht. Er besteht zwar zu großen Teilen aus Holz. Für den Bau des Kopfes und der Engelsflügel benötigen die Hobbybastler jedoch Gipsbinden.

„Einige Apotheker leiden unter Gipsmangel“, sagte der Kammersprecher. Es komme sogar vor, dass die Ware für einige Tage ausverkauft sei, bis das Material nachgeliefert werde. Der Sprecher sprach von einem regelrechten „Run“.

Auch bei den Pharmagroßhändlern fällt die Gier nach Gips auf. „Wir merken eine ungewohnte Spitze im Verkauf“, sagte Ingo Arlinghaus, der Betriebsleiter des Großhändlers Noweda mit Hauptsitz in Essen. Man könne Apotheken zwar noch versorgen. Einige Größen - in erster Linie die typische 8-Zentimeter-Binde - seien aber komplett ausverkauft.

Gips spielt in der Medizin immer noch eine Rolle: Obwohl es bereits häufiger zum Einsatz von Kunststoffverbänden kommt, werde Gips weiterhin oft zur Stilllegung von Brüchen gebraucht, sagte Apothekerin Angelika Plassmann. „Der klassische Gipsverband wird immer noch verwendet.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.